Gemeinde Freden (Leine)

Industriekultur in Freden (Leine)

Erfassung historischer Kulturlandschaftselemente

Dozent: PD Dr. Martin Pries
 
Form: Projektseminar im  Sommersemester 2008
 
Studierende der Leuphana Universität Lüneburg untersuchen die historischen Zeugnisse der Industrie im Leinebergland. Diese Region kann neben ihrer bedeutenden Bau- und Kulturgeschichte auf eine lange industrielle Tradition zurückblicken. In den Gemeinden Alfeld, Delligsen, Duingen, Elze, Freden, Gronau, Lamspringe und Sibbesse sollen die Bruchstücke dieser industriellen Geschichte wieder zu einem Ganzen zusammengefügt werden.

Mithilfe einer detaillierten Geländeaufnahme, Recherchen in Archiven und Bibliotheken sowie Zeitzeugengesprächen soll in dem Seminar versucht werden, Relikte im Gelände zu identifizieren und in einer Datenbank zu inventarisieren. Ziel des Projektes ist, für diverse Folgeprojekte eine Datenbasis zu schaffen, um weitere Ideen der Vermarktung entwickeln zu können.

Bevölkerung zur Beteiligung aufgerufen

Die Bevölkerung der acht Gemeinden ist aufgerufen, sich aktiv an dem Forschungsprojekt zu beteiligen. Einzelne Elemente, wie die Trasse der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Duingen und Delligsen, sind Eingeweihten vielleicht noch bekannt, aber das Wissen um die Gesamtheit der alten Strukturen und Netzwerke gerät zunehmend in Vergessenheit. Die letzten Reste von stillgelegten Industrieanlagen, Werkssiedlungen oder Relikte des Bergbaus verschwinden viel zu schnell. Deshalb sind die Studierenden auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen.

Industriekultur in der Region Leinebergland - Ergebnisse der Arbeit der Studenten